Fehler

x

Erfolg

x

Online-Datenschutzerklärung von Roche


Letzte Aktualisierung: 1. April 2021

 

Inhalt

  1. Allgemeines
  2. Kontaktdaten des Verantwortlichen
  3. Ihre Rechte hinsichtlich der Datenverarbeitungen
  4. Verarbeitungstätigkeiten
    1. Zugriffsdaten bei Nutzung der Website
    2. Cookies
    3. Kontaktaufnahme
    4. Webshop
    5. Abonnenten von Newsletter
    6. Abwicklung von Betroffenenrechten
  5. Datensicherheitsmaßnahmen

 

1 Allgemeines

Die Roche Diagnostics GmbH (“Roche”) als Teils F. Hoffmann-La Roche Konzerns legt großen Wert auf den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten. Selbstverständlich werden bei der Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten sämtliche Datenschutz-Vorgaben, insbesondere die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sowie alle sonstigen anwendbaren nationalen und europäischen Vorschriften eingehalten.

Die folgenden Ausführungen geben Ihnen Aufschluss darüber, welche personenbezogenen Daten zu welchen Zwecken und auf Basis welcher Rechtsgrundlage bei uns verarbeitet werden und wie Sie von Ihren - durch die DSGVO eingeräumten - Rechten Gebrauch machen können.

Personenbezogene Daten sind in Zusammenhang mit der vorliegenden Datenschutzerklärung alle Informationen, anhand derer Sie als Person unmittelbar oder mittelbar identifiziert werden können (z.B. Name, Kontaktdaten, IP-Adresse).

 

2 Kontaktdaten des Verantwortlichen

Roche Diagnostics GmbH

c/o Datenschutzbeauftragter

Engelhorngasse 3

1211 Wien

[email protected]

 

3 Ihre Rechte hinsichtlich der Datenverarbeitungen

Wir möchten Sie weiters darüber informieren, dass Sie jederzeit das Recht haben,

  • Auskunft darüber zu verlangen, welche Daten von Ihnen bei uns verarbeitet werden,
  • Ihre Daten berichtigen oder löschen zu lassen,
  • die Verarbeitung Ihrer Daten einzuschränken,
  • der Datenverarbeitung zu widersprechen,
  • Datenübertragbarkeit geltend zu machen.

 

Sofern wir Ihre Daten auf Basis Ihrer Einwilligung verarbeiten, haben Sie das Recht, diese Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Dadurch wird die Rechtmäßigkeit der bis zu diesem Zeitpunkt erfolgten Datenverarbeitung nicht beeinträchtigt.

 

Sollte es, trotz unserer Verpflichtung Ihre Daten rechtmäßig zu verarbeiten, wider Erwarten zu einer Verletzung Ihres Rechtes auf rechtmäßige Verarbeitung Ihrer Daten kommen, setzen Sie sich bitte mit uns postalisch oder per E-Mail in Verbindung, damit wir über Ihre Bedenken erfahren und diese behandeln können. Sie haben aber auch das Recht, eine Beschwerde bei der Österreichischen Datenschutzbehörde oder bei einer anderen Datenschutz-Aufsichtsbehörde in der EU, insbesondere an Ihrem Aufenthalts- oder Arbeitsort, zu erheben.

 

4 Verarbeitungstätigkeiten

Entnehmen Sie bitte den nachfolgenden Beschreibungen, wie Ihre Daten in welchen konkreten Fällen verarbeitet werden.

4.1 Nutzung der Website

4.1.1 Zwecke, Rechtsgrundlagen und Speicherdauer

Wir verarbeiten personenbezogene Daten zum Zweck der Darstellung der Inhalte auf unserer Website auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Unsere berechtigten Interessen liegen

  • in der Bereitstellung der Website-Funktionalität,
  • in der laufenden Weiterentwicklung und Verbesserung unserer Website sowie
  • in der Aufrechterhaltung des Website-Betriebs und der Website-Sicherheit.

Ihre Daten werden in sogenannten Logfiles zur Systemsicherung automatisiert erfasst. Die Erfassung der Daten und deren Speicherung in Logfiles ist für den Betrieb der Website erforderlich, sodass für Sie keine Widerspruchsmöglichkeit besteht. Log-Informationen werden automatisch gelöscht, sobald diese nicht mehr benötigt werden. Eine Speicherung darüber hinaus wird nur vorgenommen, wenn dies gesetzlich vorgesehen ist oder zu Wahrung berechtigter Interessen unbedingt erforderlich ist.

4.1.2 Datenkategorien

Folgende Datenkategorien werden verarbeitet (Art. 6 DSGVO):

  • IP – Adresse des anfragenden Rechners
  • Datum, Uhrzeit und Dauer des Zugriffes
  • Übertragene Datenmenge
  • Name und URL der abgerufenen Datei
  • Quelle, von der aus der Zugriff erfolgt
  • Name des Internet-Zugang-Providers
  • Angaben zum verwendeten Endgerät (Browser, Betriebssystem)

4.1.3 Empfänger

Innerhalb der Roche Diagnostics GmbH erhalten jene Stellen bzw. Mitarbeiter/innen Ihre Daten, welche zur Erfüllung der angeführten Zwecke Zugriff benötigen. Wir können Ihre personenbezogenen Daten weltweit an Gesellschaften des F. Hoffmann-La Roche Konzerns weitergeben. Eine Liste aller aktuellen Konzerngesellschaften kann dem aktuellen Geschäftsbericht entnommen werden.

Darüber hinaus werden jeweils notwendige personenbezogenen Daten an folgende Kategorien an Dienstleistern übermittelt:

 

Empfänger

Sitz des Empfängers

Anbieter von Internet- und Telefonieleistungen

Österreich

IT-Dienstleister

Weltweit

4.2 Cookies

Unsere Website und unsere App verwenden sogenannte Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Dadurch wird Ihre Nutzung der Website komfortabler gestaltet.

 

Cookie-Kategorien

Zweck

Rechtsgrundlage

Speicherdauer

Unbedingt erforderliche Cookies

Aufrechterhaltung der elektronischen Kommunikation

Sicherstellung der Funktionalität

Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO [berechtigtes Interesse]

bis zur Beendigung des Besuchs

Permanente Cookies

Nutzerfreundliche Gestaltung der Website Anpassung der Inhalte in die Bedürfnisse der Nutzer

Überprüfung der Funktionsfähigkeit und Reichweite der Website

Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO [Einwilligung]

dauerhafte Speicherung auf Ihrem Endgerät

Third Party Cookies

Zurverfügungstellung von Digital-Angeboten von Drittanbietern

Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO [Einwilligung]

dauerhafte Speicherung auf Ihrem Endgerät

 

Wenn Sie der Nutzung von Cookies oder Technologien nicht zustimmen, kann die Funktionalität unserer Digital-Angebote eingeschränkt sein.

Informationen zu den konkret eingesetzten Cookies können den genauen Inhalten des Cookie-Banners entnommen werden.

4.3 Kontaktaufnahme

4.3.1 Zweck, Rechtsgrundlagen und Speicherdauer

Wenn Sie mit uns in Kontakt treten, verarbeiten wir Ihre Daten zur Abwicklung Ihres Anliegens.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO).

Ihre personenbezogenen Daten werden von uns nur solange aufbewahrt, wie dies vernünftigerweise erforderlich ist, um den zuvor beschriebenen Verarbeitungszweck zu erreichen und dies nach anwendbarem Recht zulässig ist. Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten jedenfalls solange gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen.

4.3.2 Datenkategorien

Sofern angegeben, werden folgende Datenkategorien verarbeitet (Art. 6 DSGVO):

  • Kontaktinformationen (Name, E-Mail-Adresse)
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs unserer Website
  • IP-Adresse, Name und Version Ihres Webbrowsers
  • Informationen, die Sie uns zur Verfügung stellen, indem Sie ein Kontaktformular ausfüllen

Ohne diese Angabe ist die Abwicklung individueller Anfragen nicht möglich.

4.3.3 Empfänger

Innerhalb der Roche Diagnostics GmbH erhalten jene Stellen bzw. Mitarbeiter/innen Ihre Daten, welche zur Erfüllung der angeführten Zwecke Zugriff benötigen. Wir können Ihre personenbezogenen Daten weltweit an Gesellschaften des F. Hoffmann-La Roche Konzerns weitergeben. Eine Liste aller aktuellen Konzerngesellschaften kann dem aktuellen Geschäftsbericht entnommen werden.

Darüber hinaus werden jeweils notwendige personenbezogenen Daten an folgende Kategorien an Dienstleistern übermittelt:

 

Empfänger

Sitz des Empfängers

Anbieter von Internet- und Telefonieleistungen

Österreich

IT-Dienstleister

Weltweit

Anbieter von Marketing-Automatisierungssoftware

Weltweit

Sollten Daten an Empfänger außerhalb des EWR übermittelt werden, sorgen wir in jedem Fall für ein ausreichendes Datenschutzniveau gemäß Art. 45 DSGVO, z.B. durch Auswahl von Dienstleistern in Ländern, für die ein Angemessenheitsbeschluss vorliegt, oder stellen die Vorkehrung geeigneter Garantien iSd Art 46 f DSGVO sicher.

4.4 Webshop

4.4.1 Zweck, Rechtsgrundlagen und Speicherdauer

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, um

  • Ihnen den Webshop zur Verfügung zu stellen (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO)
  • Ihre Bestellungen zu bearbeiten (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO)
  • den Webshop laufend zu verbessern und zu entwickeln (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO)
  • Angriffe auf den Webshop erkennen, verhindern und untersuchen zu können (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO)

Ihre personenbezogenen Daten werden von uns nur solange gespeichert, wie dies vernünftigerweise erforderlich ist, um die zuvor beschriebenen Verarbeitungszwecke zu erreichen und dies nach anwendbarem Recht zulässig ist. Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten jedenfalls solange gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen. Wenn Sie sich auf unserer Website registrieren, werden wir Ihre Daten jedenfalls so lange speichern, wie Ihr Account besteht.

4.4.2 Datenkategorien

Folgende Datenkategorien werden verarbeitet (Art. 6 DSGVO):

  • Kontaktdaten (z.B. Name, Adresse)
  • Kundennummer
  • Lieferanschrift
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs unseres Webshops
  • IP-Adresse, Name und Version Ihres Webbrowsers
  • Informationen, die Sie uns zur Verfügung stellen, indem Sie ein Kontaktformular ausfüllen

4.4.3 Empfänger

Wir können Ihre personenbezogenen Daten weltweit an Gesellschaften des F. Hoffmann-La Roche Konzerns weitergeben. Eine Liste aller aktuellen Konzerngesellschaften kann dem aktuellen Geschäftsbericht entnommen werden.

Darüber hinaus werden jeweils notwendige personenbezogenen Daten an folgende Kategorien an Empfängern übermittelt:

 

Empfänger

Sitz des Empfängers

IT-Dienstleister

Weltweit

Anbieter von Internet- und Telefonieleistungen

Österreich

Vertriebspartner, Logistikunternehmen, Zustelldienst

Innerhalb des EWR

Zahlungsdienstleister

Innerhalb des EWR

Sollten Daten an Empfänger außerhalb des EWR übermittelt werden, sorgen wir in jedem Fall für ein ausreichendes Datenschutzniveau gemäß Art. 45 DSGVO, z.B. durch Auswahl von Dienstleistern in Ländern, für die ein Angemessenheitsbeschluss vorliegt, oder durch Sicherstellung der Vorkehrung geeigneter Garantien iSd Art 46 f DSGVO.

4.5 Abonnenten von Newslettern

4.5.1 Zweck, Rechtsgrundlagen und Speicherdauer

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, verarbeiten wir Ihre Daten zur Abwicklung des Newsletter-Versands. Um Sie zielgerichtet mit Informationen zu versorgen, erheben und verarbeiten wir außerdem freiwillig gemachte Angaben.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Das Abo des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen – den Link dazu finden Sie in der Fußzeile jedes Newsletters.

4.5.2 Datenkategorien

Sofern angegeben, werden folgende Datenkategorien verarbeitet (Art. 6 DSGVO):

  • Kontaktinformationen (Name, E-Mail-Adresse, Unternehmen, Berufliche Tätigkeit)
  • Inhaltliche Präferenzen

Ohne diese Angabe ist der Versand des Newsletters nicht möglich

4.5.3 Empfänger

Innerhalb der Roche Diagnostics GmbH erhalten jene Stellen bzw. Mitarbeiter/innen Ihre Daten, welche zur Erfüllung der angeführten Zwecke Zugriff benötigen. Wir können Ihre personenbezogenen Daten weltweit an Gesellschaften des F. Hoffmann-La Roche Konzerns weitergeben. Eine Liste aller aktuellen Konzerngesellschaften kann dem aktuellen Geschäftsbericht entnommen werden.

Darüber hinaus werden jeweils notwendige personenbezogenen Daten an folgende Kategorien an Dienstleistern übermittelt:

 

Empfänger

Sitz des Empfängers

Anbieter von Internet- und Telefonieleistungen

Österreich

IT-Dienstleister

Österreich

Anbieter von Plattformen zur Vertriebsoptimierung

Weltweit

Anbieter von Marketing-Automatisierungssoftware

Weltweit

Sollten Daten an Empfänger außerhalb des EWR übermittelt werden, sorgen wir in jedem Fall für ein ausreichendes Datenschutzniveau gemäß Art. 45 DSGVO, z.B. durch Auswahl von Dienstleistern in Ländern, für die ein Angemessenheitsbeschluss vorliegt, oder stellen die Vorkehrung geeigneter Garantien iSd Art 46 f DSGVO sicher.

4.6 Abwicklung von Betroffenenrechten

4.6.1 Zwecke, Rechtsgrundlagen und Speicherdauer

Wenn Sie Betroffenenrechte gem. Art 15 bis Art 20 DSGVO gegenüber Roche Diagnostics GmbH geltend machen, werden Ihre Daten zum Zweck der Abwicklung Ihres Antrags verarbeitet auf Grundlage rechtlicher Verpflichtungen (Art 6 Abs 1 lit c DSGVO).

Wir speichern Ihre Daten (i) für die Dauer der notwendigen internen Abwicklung Ihres Ansuchens, (ii) solange gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen oder (iii) etwaige konkrete rechtliche Ansprüche noch nicht verjährt sind, für deren Geltendmachung oder deren Abwehr die personenbezogenen Daten benötigt werden.

4.6.2 Datenkategorien

Folgende Datenkategorien werden verarbeitet:

  • Name, Kontaktinformationen
  • Sämtliche den Antrag betreffende Daten der betroffenen Person
  • Daten zur Identifizierung der/des Betroffenen

4.6.3 Empfänger

Innerhalb der Roche Diagnostics GmbH erhalten jene Stellen bzw. Mitarbeiter/innen Ihre Daten, welche zur Erfüllung der angeführten Zwecke Zugriff benötigen. Wir können Ihre personenbezogenen Daten weltweit an Gesellschaften des F. Hoffmann-La Roche Konzerns weitergeben. Eine Liste aller aktuellen Konzerngesellschaften kann dem aktuellen Geschäftsbericht entnommen werden.

Darüber hinaus werden jeweils notwendige personenbezogenen Daten an folgende Kategorien an Dienstleistern übermittelt:

Empfänger

Sitz des Empfängers

IT-Dienstleister

weltweit

Anbieter von Internet- und Telefonieleistungen

Österreich

Verwaltungsbehörden

Österreich

Rechtsvertreter

Österreich

Gerichte

Österreich

Sollten Daten an Empfänger außerhalb des EWR übermittelt werden, sorgen wir in jedem Fall für ein ausreichendes Datenschutzniveau gemäß Art. 45 DSGVO, z.B. durch Auswahl von Dienstleistern in Ländern, für die ein Angemessenheitsbeschluss vorliegt, oder stellen die Vorkehrung geeigneter Garantien iSd Art 46 f DSGVO sicher.

 

5 Datensicherheitsmaßnahmen

Die Sicherheit Ihrer Daten ist uns ein großes Anliegen. Zum Schutz Ihrer Daten setzen wir daher auf technische und organisatorische Schutzmaßnahmen. Zu diesen zählen unter anderem:

  • Technische und organisatorische Maßnahmen zum Schutz der datenverarbeitenden Systeme;
  • Beschränkung der Zugriffe auf jene Personenkreise, welche die Daten zur Zweckerfüllung benötigen;
  • Verpflichtung der mit der Datenverarbeitung betrauten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Geheimhaltung;
  • Vertragliche Vereinbarungen Dienstleistern (Auftragsverarbeiter) und Kunden.

 


<< Zurück